Streuobst – Solawi Tübingen

… mehr als nur Ernten

September 7, 2016
von Streuobsttue
Keine Kommentare

Mosterei-Start in Tübingen Waldhausen

Die ersten Äpfel sind auch in Tübingen nun reif. Spätere Sorten werfen nochmal beschädigte Früchte ab. Nun ist der Zeitpunkt, dass die Streuobst-Solawi wird an gemeinsamen Aktionstagen Obst sammeln und Freitags gemeinsam mosten.

Bis in den November hinein werden wir nun Saft herstellen und in Bag in Box abfüllen. Für alle Obst – Prosumenten gibt wöchentlich frisch gepressten, nicht pasteurisierten Saft. Andere können eine Flasche mitbringen und frischen Saft oder auch Boxen kaufen.

Alle Interessierte aus Tübingen, Rottenburg und Umgebung mit eigenem Obst können mit der mobilen Mosterei einen Termin vereinbaren und mit uns eigenen Saft für sich privat herstellen. Alle nötigen Details zum Lohnmosten gibts in der Rubrik Mosterei oder können telefonisch geklärt werden.

Juni 15, 2016
von Streuobsttue
Keine Kommentare

Aktuelles von der Streuobst-Solawi

Aktuelles von der Streuobst-Solawi (Erfolgreiche Bieterrunde und gemeinsame Austauschplattformen)

Die Bieterrunde ist gut gelaufen und wir können im Juli zuversichtlich ins neue Jahr starten. 10 Anteile sind dabei noch zu vergeben.

Langsam setzt sich auch die Einsicht durch, dass Mitwirken eine Mehrwert ist und keine zusätzliche Arbeit. Jede Aktion ist vielmehr eine Austauschplattform bei der wir gemeinsam Kulturtechniken und das saisonale regionale Angebot kennenlernen und uns darüber austauschen. Gemeinsames tun ist dabei sehr anregend, selbst wenn es so banal erscheint, wie ernten oder Unkraut jäten auf dem Gemüseacker. Das wir uns alle gegenseitig einreden, wir hätten nicht die Zeit uns mit dem zu beschäftigen und uns darüber auszutauschen, weshalb wir bei der Solawi mitmachen, zeigt doch nur, wie sehr wir in unsere gehetzte individualisierte Welt hinein sozialisiert sind. Gemeinsam können wir nicht nur mit überschaubarem Aufwand für den Einzelnen tolles erreichen und Einblicke gewinnen. Gemeinsam lernen wir auch mit mehr Freude und viel schneller die saisonale und regionale Vielfalt in unseren Alltag aufzunehmen.

Lasst uns unsere Alltagshetzerei und unsere Einzelkämpfer-Dasein wenigsten für eine kurze Zeit im Jahr beiseitelegen und uns auf das Einlassen weshalb wir bei der Solawi sind. Lasst uns saisonale und regionale Lebensmittel bei aktivem Tun und in gegenseitigem Austausch kennenlernen. Es gibt so viel zu entdecken und uns gegenseitig zu berichten, dass in unserem Alltag sonst oft verloren geht.

Unsere Beschreibung der Mitwirkmöglichkeiten zeigen wie spannend und vielfältig diese Austauschplattformen sind. Auf der Website findest du entsprechende Dokumente. www.streuobst-solawi.de

Kontakt zur Streuobstwiesen-Solawi

Email: obstsolawi@posteo.de,
Hermann: 0179-53 44 883 oder 07071-14 85 652;
Johannes: 07071-63 977 90

Mai 10, 2016
von Streuobsttue
1 Kommentar

Bieterrunde für das neue Jahr (ab Juli) steht vor der Tür

Liebe Streuobstfreunde,

Wir laden herzlich zur Streuobst-Solawi ein, zu unserem Infoabend mit Büfett und unserem Workshop Holunderblütensirup. Hier bieten sich eine gute Gelegenheit und kennenzulernen und mehr über das Konzept zu erfahren. Zudem findet am 11.6. die Bieterrunde statt, bei der man einsteigen kann. Im Anhang am Ende der Mail und im Flyer die Details zu den Terminen. In den Dokumenten unten findest du einen Flyer, eine Präsentation und demnächst eine Beschreibung der Mitmachmöglichkeiten und die Kalkulation.

Ein paar Infos zur Streuobst-Solawi

Einige wissen vielleicht von der Streuobstwiesen-Solawi und unserem Angebot an Obst, Kräutern und vielfältigen Verarbeiteten Lebensmitteln aus Obst. Wer letzen Herbst schon bei der Solawi war, konnte uns ja bereits beim Saft machen sehen. Da einige bestimmt noch nichts genaueres Wissen hier ein kurzer Abriss. Die Solawi mit Gemüseangebot gibt es seit 2013. Im Juli 2015 haben die Hermann und Johannes nach Jahren als Prosumenten die Streuobst-Solawi mit einer Anschubfinanzierung von PLENUM gegründet. Sie organisieren die Pflege und Bewirtschaftung des Streuobstgürtel um Waldhausen und weiterer Wiesen. An der Bewirtschaftung können sich die Mitglieder bzw. Prosumenten entsprechend ihrer Möglichkeiten und Interessen beteiligen. Die vielfältigen Aktivitäten reichen vom Ernten, Marmelade, Gelee, Pesto machen, Keltern, Baumschnittseminaren, Kräuterwanderungen bis zu Orgatreffen, Webgestaltung und vielem mehr. Da ist bestimmt für jeden etwas Spannendes dabei. Jeder sollte Lust haben 2 Mal im Jahr an Aktivitäten teilzunehmen. Für einen Monatsbeitrag von durchschnittlich 20 Euro bekommen die Mitglieder bzw. Prosumenten wöchentlich eine Auswahl von Lebensmitteln von der Streuobstwiese (frisches Obst, Saft, Pesto, Marmelade, Kräuter, Apfelessig, u.a.) und können an einem breiten Angebot an Aktivitäten teilnehmen. (Siehe auch Präsentation und Flyer)

Hier die Details zu den Terminen:

Mi. 08.06. um 19:30 Uhr Infoabend in der Hirsch Begegnungsstätte (Hirschgasse 9, Tübingen)

Hier wollen wir die Idee anhand der Erfahrungen, sowie des wöchentlichen Angebotes an Aktivitäten und Lebensmitteln vorstellen und diskutieren. Anschließend wollen wir bei einem kleinen Buffet mit unseren Lebensmitteln probieren und uns weiter austauschen.

Sa. 11.06. Bieterrunde für die Teilnahme am zweiten Wirtschaftsjahr (Hirschgasse 9, Tübingen)

Nach einem Jahrestreffen mit Fragerunde für Neueinsteiger werden an diesem Tag die Anteile fürs kommende Wirtschaftsjahr vergeben. Dazu werden zunächst die Kalkulation und Planungen für das kommende Wirtschaftsjahr offengelegt. Anschließend findet die Bieterrunde statt. Sie ist der übliche Weg, in solidarischen Landwirtschaften einen gerechten Monatsbeitrag für alle zu finden. Das heißt: Es wird zur Orientierung ein Richtwert genannt (voraussichtlich 20 Euro), der durchschnittlich erzielt werden muss, um die Kosten der Produzenten zu decken. Nun legt jeder seinen individuellen Monatsbeitrag fest. Der Einzelne kann entsprechend seiner Möglichkeiten diesen Richtwert, aber auch mehr oder weniger bieten. Nur wenn einige mehr als den Richtwert zahlen, können Menschen mit weniger Geld teilnehmen. Der Zeitplan ist folgendermaßen:

11-13 Uhr Jahrestreffen und Fragerunde für Neueinsteiger: Hier wollen wir uns über unsere Erfahrungen aus dem ersten Jahr austauschen, über Wünsche und zukünftige Veränderungen diskutieren. Dabei können sich auch Neueinsteiger einen Eindruck verschaffen und im direkten Gespräch sowie bei einer Fragerunde offene Fragen klären.

13:30 –ca.15 Uhr Bieterrunde: (Details siehe Beschreibung oben)
Keine Zeit am 11.6.? Wer am Tag der Bieterrunde keine Zeit hat kann einen Vertreter schicken oder sein Gebot online per Email abgeben.


Wir freuen uns Dich bei einer der Termine kennenzulernen. Gern kannst du Freunde mitbringen und die Mail an Freunde und Bekannte weiterleiten.

Wir wünschen dir einen guten Start in den Sommer

Hermann und Johannes
(Initiatoren der Streuobst-Solawi)

Kontakt zur Streuobstwiesen-Solawi
Email: obstsolawi@posteo.de,
Hermann: 0179-53 44 883 oder 07071-14 85 652;
Johannes: 07071-63 977 90

www.streuobst-solawi.de

Präsentation: Streuobstsolawi 2016
1. Beschreibung der Mitwirkmöglichkeiten – Überblick
2. Angebotsplanung (Mengen) der Streuobstwiesen-Solawi
3. Das wöchentliche Angebot, ein Jahresüberblick 2015,16
4. Kalkulation Streuobstsolawi 2016,17